10 Anzeichen für ADHS bei Erwachsenen

10 Anzeichen für ADHS bei Erwachsenen

Dinge verlegen oder verlieren, emotionale Ausbrüche und Unruhe, Zuhörprobleme: Kennen wir doch alle. Personen mit ADHS haben solche Symptome aber dermassen stark und häufig (oft täglich), dass sie zur Belastung im Alltag werden.

Kennen Sie das? Waren Sie deswegen "schon immer" der Zappelphilipp oder die Träumerliese? Später, in der Pubertät, vielleicht der Sonderling oder König/Königin der Exzesse? Dann könnte Ihnen eine ADHS-Abklärung helfen. Besonders, wenn sie immer noch unter hoher Impulsivität, Nervosität/Getriebenheit und mangelnder Konzentrationsfähigkeit/Unaufmerksamkeit leiden.

Folgende 10 Anzeichen treten bei Menschen mit ADHS meist in einem Mass auf, das den Alltag erschwert, im Berufsleben auffällt - und auch Beziehungen belasten kann:

Mann hat Vogel

1. Konzentrationsschwierigkeiten
Menschen mit ADHS haben Probleme, ihre Aufmerksamkeit zu steuern und sich zu konzentrieren:

- Leicht ablenkbar
- Tagträumen
- "Abschalten“ während Gesprächen
- Übersehen von Anweisungen und Details
- Projekte oder Aufgaben nicht rechtzeitig abschliessen

Ein weiteres Symptom von ADHS ist die Neigung, sich hyperfokussiert Projekten zu widmen, die spannend und interessant sind. In diesem Zustand fällt es wiederum schwer, die Aufmerksamkeit auf andere wichtige Aufgaben oder Menschen im Leben zu richten.

Mann sucht Ding

2. Gegenstände verlegen/verlieren
Das Aufbewahren, Organisieren oder Verfolgen von Gegenständen ist für Menschen mit ADHS problematisch. Zudem werden sehr häufig Dinge/Kleider irgendwo liegengelassen. Jegliche Erinnerung daran ist gelöscht.

Dies kann Folgendes umfassen:

- Alltagsgegenstände (z.B. Autoschlüssel oder Brieftasche) verlegen, Kleidungsstücke im Bus oder Restaurant lassen, Taschen abstellen und nicht mehr mitnehmen
- Nach einem Moment der Unaufmerksamkeit jeweils den Überblick verlieren, wo ein Gegenstand abgelegt wurde
- Ständig Schritte zurückverfolgen, um verlorene Gegenstände zu finden
- Dinge am falschen Ort aufbewahren und wiederfinden 

3. Häufiges Zuspätkommen
Aufgrund schlechter Zeitplanung kommen Erwachsene mit ADHS oft zu spät zu Terminen, Verabredungen oder sozialen Treffen.

Gründe dafür sind:

- Benötigte Gegenstände (Autoschlüssel, Brieftasche, Besprechungsnotizen etc.) nicht finden können
- Termine und Zeiten vergessen
- Den benötigten Zeitaufwand unterschätzen
- Ablenkung während der Vorbereitung auf einen Termin oder ein Ereignis, dann Löschung der Erinnerung im Arbeitsgedächtnis

Mann verpasst Bus

4. Risikoreiches Verhalten
Forschungen zeigen, dass Erwachsene mit ADHS eher riskantes Verhalten zeigen. Dazu können folgende Verhaltensweisen gehören:

- Streitereien oder Auseinandersetzungen beginnen
- Übermässiges Geldausgeben, Shoppingsucht
- Rücksichtsloses Fahren
- Substanzgebrauch (Alkohol oder Drogen)
- Riskante sexuelle Entscheidungen (z.B. ungeschützter Sex, Fremdgehen)
- Glücksspiel bis zur Sucht
- Impulsives Essen

Durch das Suchen nach Hilfe und Unterstützung können Sie proaktiv die Wahrscheinlichkeit verringern, in diese Aktivitäten involviert zu sein.

5. Zuhörprobleme
Soziale Interaktionen fühlen sich öfter als Herausforderung an, wenn man ADHS hat. Schwierigkeiten können auftreten bei:

- Warten, bis man an der Reihe ist zu sprechen
- Beim Thema bleiben
- Dem Gespräch folgen
- Nonverbale Hinweise nutzen, um aktives Zuhören zu zeigen
- Zu schnelles Sprechen
- Zu viel Sprechen
- Mit Sätzen herausplatzen, die andere unangenehm berühren
- Körpersprache anderer Menschen nicht lesen können

Mann abwesend

6. Schwierigkeiten bei der Priorisierung
Erwachsene mit ADHS sind fast immer beschäftigt. Die Entscheidung, welche Aufgabe Priorität hat, kann jedoch sehr schwierig sein ("Dirigent des Gehirns" im Stirnhirn arbeitet anders, sogenannte "exekutive Funktionen").

Sie haben möglicherweise Schwierigkeiten mit der Priorisierung aus folgenden Gründen:

- Gefühl, zu viel zu tun zu haben (was überwältigend sein kann und sogar zu einer "ADHS-Paralyse“ führen mag)
- Alle Aufgaben erscheinen gleichermassen wichtig
- Schwierigkeiten, vorauszudenken – Sie unterschätzen Fristen
- Suchen nach Neuem statt vertrauten Aufgaben, die möglicherweise bedeutender und relevanter sind

Erwachsene mit ADHS neigen auch dazu, Aufgaben, die mehr Fokus und Aufmerksamkeit erfordern, zu verschieben, was zu verpassten Fristen und Problemen am Arbeitsplatz führen kann.

7. Beziehungsprobleme
Probleme in Beziehungen zu Freunden, Kollegen, Familie oder Partnern sind ein weiteres häufiges Problem bei Erwachsenen mit ADHS.

Es gibt mehrere Gründe, warum Symptome von ADHS Spannungen, Ärger und Frustration verursachen können.

Einige ADHS-Merkmale, die zu Beziehungsproblemen führen dürften:

- Nicht aktiv zuhören
- Wichtige Ereignisse und Daten (wie Geburtstage) vergessen
- Mit verletzenden Aussagen herausplatzen
- Pflichten, Verpflichtungen oder Versprechen nicht einhalten
- Schwierigkeiten, Emotionen zu regulieren
- Schwierigkeiten, andere Emotionen zu lesen (weil mit eigenen Emotionen überfordert > Stressmodus, ggf. "Freeze"-Reaktion)

Trotz dieser Herausforderungen können Erwachsene mit ADHS glückliche Beziehungen und erfüllende Ehen führen (manchmal notabene mit Menschen, die ebenfalls ADHS haben). Die Suche nach professioneller Beratung und Unterstützung ist eine der besten Möglichkeiten, daran zu arbeiten.

Mann macht Mist

8. Nervöse Energie
Ein weiteres Zeichen für ADHS bei Erwachsenen ist Hyperaktivität/Ruhelosigkeit. Diese zeigt sich auf verschiedene Weise:

- Gedankensprünge
- Ständiges Zappeln
- Tics und impulsive Verhaltensweisen
- Häufiges Grübeln ("Overthinking") und Katastrophisieren
- Schwierigkeiten, ruhig zu sitzen

Zappeln wird bei Erwachsenen mit ADHS oft als Unaufmerksamkeit missverstanden. Gerade Zappeln und Stimming (z.B. Geräusche, Schaukeln mit dem Oberkörper, hartes Blinzeln) können jedoch auch Versuche sein, konzentriert zu bleiben, wenn eine Aufgabe nicht genügend Stimulation für das Gehirn bietet.

Interessanterweise kann dieses Zappeln die Fähigkeit zur Konzentration und Fokussierung bei Erwachsenen erhöhen. Deshalb wird z.T. bei ADHS auch Lernen in Bewegung eingesetzt - etwa beim Gehen.

9. Gedächtnisprobleme
ADHS kann das Arbeitsgedächtnis beeinträchtigen.

Das Arbeitsgedächtnis ist der Kurzzeitspeicher des Gehirns. Hier treten bei Erwachsenen mit ADHS, dopaminbedingt, am ehesten Probleme auf.

Einige Beispiele:

- Dinge auf Einkaufslisten vergessen
- Wichtige Gegenstände zu Hause lassen
- Den Überblick über Besitztümer verlieren
- Schwierigkeiten, Anweisungen zur Erledigung von Aufgaben zu folgen
- Textabschnitte erneut lesen müssen, weil Informationen nicht behalten werden

Das ADHS-Gehirn neigt dazu, Informationen auf eine unorganisierte Weise zu kodieren, was die Speicherung neuer Informationen stört. Gleichzeitig kann das zu enormer Verknüpfungs- und Assoziationsfähigkeit führen. Divergentes Denken ist dann ausgeprägt, hohe Kreativität, schnelle und unkonventionelle Ansätze zur Problemlösung sind die Regel, statt Ausnahme.

Wütende Mutter

10. Leichte Reizbarkeit
Schätzungsweise 70 % der Erwachsenen mit ADHS erleben beträchtliche Stimmungsschwankungen (emotionale Dysregulation).

Erwachsene mit ADHS können die folgenden Anzeichen emotionaler Turbulenzen bemerken:

- Enorme Ungeduld unter Stress
- Explosive Wutausbrüche
- Lange anhaltende Reizbarkeit
- Wutanfälle bei alltäglichen Hindernissen
- Plötzliche Trauer/depressive Verstimmung
- Unkenntnis über die Gefühle der anderen Partei

Professionelle Therapie, Medikamente und Selbstfürsorge spielen eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung von ADHS-bedingter Wut (vor allem bei hyperaktiver ADHS präsent).

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.